Viele Wanderwege mit Erlebniswert durchziehen den Oberpfälzer Wald. Burgen- und Oberpfalzweg, Nurtsch- und Grün-Wieß-Weg. Wallenstein-Tilly-Weg, Main-Mies-Weg, der Jakobsweg von Tillyschanz nach Ensdorf, der Wanderweg Goldene Straße, der Naab-Vils-Weg oder der Karl-Krampol-Weg. Neu ist neben dem zertifizierten Goldsteig der Fränkische Gebirgsweg. Er quert das Stiftland und den wunderbar einsamen Steinwald im Norden des Oberpfälzer Waldes.

Basalt, Granit und Quarz

Für Naturliebhaber und geologisch Interessierte ist der Oberpfälzer Wald ein spannendes Wandergebiet. Mit Geopark-Rangern zu den Vulkankegeln des Rauhen Kulm oder des zu Deutschlands schönsten Geotopen zählenden Parkstein. Touren zum Reichhart-Schacht, auf dem Geologischen Lehrpfad Tännesberg, auf dem Geopfad G´steinachwald bei Pleystein oder zum mit 9101 m tiefesten Loch der Erde am Geozentrum bei Windischeschenbach – die Auswahl an eindrucksvollen geologischen Routen ist groß.

Von Ameisen und Planeten

Weil Kinder und Junggebliebene auf anschauliche Erlebnisse besonders „fliegen“, gibt es vom Walderlebnisweg Winterleite in Pressath, dem Max-Reger-Rundweg in Neusorg bis zum Wünschelrutenlehrpfad in Neunburg vorm Wald viel Abwechslung. Der Waldameisen-Lehrpfad in Nabburg, der Sand-Erlebnis-Weg (ein Barfußpfad) in Bruck i.d.Opf., der Plößberger Mühlenweg, der Skulpturenweg ab St. Quirin oder der Planetenweg von Tirschenreuth – da ist für Jeden ein Erlebnispfad dabei. …