Das GesundLand Vulkaneifel überzeugt mit einem ausgewogenen Wanderwegangebot. Kürzere Wege – die mittlerweile 40 HeimatSpuren – laden zu Tagesausflügen und Entdeckungsmomenten ein. Für eine längere Wanderung durch die einzigartige Naturgeschichte der Region, bietet sich z. B. der VulkaMaar-Pfad mit seinen zahlreichen Highlights an.

HeimatSpuren – Nicht nur für Geologen interessant

Was darf es denn sein beim nächsten Wanderausflug? Ein kurzer, fantasievoller Ausflug zur Elfengrotte, eine mittellange Tour, die die 1.000-jährige Geschichte der Eifelorte erfahrbar macht, oder doch lieber eine etwas längere Route durch die Landschaft der Eifeler Maare? Wonach Wandernden der Sinn auch steht, die HeimatSpuren haben für jeden Geschmack und jede Konditionsklasse etwas zu bieten. Mit Längen zwischen knapp drei und 30 Kilometern werden sowohl Familien mit kleinen Kindern als auch ambitionierte Tageswanderer fündig in den Rundtouren. So unterschiedlich die Wege auch sind, sie alle machen Lust, einfach loszuwandern und Natur, Geologie sowie die Ortschaften der vulkanisch geprägten Eifel zu entdecken.

Auf der HeimatSpur Erlebnisweg Achterhöhe
wartet dieser besondere Skywalk.
© GesundLand Vulkaneifel/Dominik Ketz
Die verwunschene Elfengrotte in Bad Bertrich,
ein Wanderhighlight für Groß und Klein. 
© GesundLand Vulkaneifel/Marco Rothbrust

Tourentipps:

Etwa elf Kilometer lang ist die Tour rund um die Dauner Maare. Unterwegs erleben Wandernde ein Wechselspiel aus blühenden Wiesen, Weiden sowie Waldpassagen, Panoramablicke auf die ganz und gar nicht karge Vulkanlandschaft und die vielseitigen Maare. Das Weinfelder Maar etwa ist Schauplatz einer dunklen Sage. Einst soll ein prächtiges Schloss auf dem Grund des Maars versunken sein. Eine kleine Kapelle am Ufer erinnert daran. Vom Weinfelder Maar aus geht es schließlich zu einem weiteren Highlight der Rundtour, dem Dronketurm, der mitten auf dem Mäuseberg thront.

Hoch hinaus zu vielen Aussichten geht es auf diesem Weg rund um Bad Bertrich. Zwar ist die Rundtour nur etwa sieben Kilometer lang, aufgrund ihrer Höhenmeter braucht es aber doch einiges an Kondition. Hoch und runter führt der Weg über schmale Waldpfade, mitten durch die kleine Ortschaft Bad Bertrich und vorbei am romantischen Schwanenweiher. Über einen steilen Anstieg geht es schließlich zum Hohenzollernturm, wo ein Weitblick auf das idyllische Üssbachtal wartet.

 

VulkaMaarPfad – Jahrhunderte der Erdgeschichte 

Auf dem knapp 29 km langen VulkaMaar-Pfad betreten die Wanderschuhe urzeitlichen Boden, kommen an ruhig gelegenen Maaren und Flusstälern vorbei, erklimmen Ausblicke in die Weite der Eifel und verharren an den Manderscheider Burgen und in den erloschenen Vulkankratern. Die Tour bietet sich für eine zweitägige Wanderrunde bersonders gut an. Überzeugen konnte der Weg auch die Wählerschaft zu "Deutschlands Schönster Wanderweg 2021" – er holte sich den ersten Platz von insgesamt zehn nominierten Mehrtagestouren.

Der überragende Ausblick vom Landesblick lässt Wanderherzen höherschlagen.
© GesundLand Vulkaneifel/Dominik Ketz
Der Burgweiher in Manderscheid ist märchenhaft schön.
© CC BY-SA GesundLand Vulkaneifel

Die Wanderung kann in Manderscheid starten. So kommt man gleich in den Genuss der mitten im verwunschenen Liesertal gelegenen, beeindruckenen Manderscheider Burgen mit ihren dicken Mauern und ihrer mittelalterlichen Atmosphäre. Über schmale Wege führt der Weg weiter hinab zur Wolfsschlucht mit Horngraben. Es geht vorbei an mehreren Schutzhütten mit einzigartigen Ausblicken auf das Tal der Lieser, vorbei am Windsborne Kratersee – dem einzigen Kratersee nördlich der Alpen – bis hin nach Meerfeld.

Der zweiten Teil des Weges beginnt am Meerfelder Maar. Nach einem Stück des Weges erreichen Wandernde den Landesblick, einen Aussichtsturm, von dem aus das Panorama über das Meerfelder Maar und die Landschaft der Vulkaneifel nochmal richtig zu genießen ist. Ruhige Waldabschnitte bilden einen Kontrast zur Etappe am Vortag. Ab der Bleckhausener Mühle begleitet die lebhafte Kleine Kyll den Wegverlauf zurück nach Manderscheid.

www.gesundland-vulkaneifel.de

 


Angebote

HeimatSpuren bei Bad Bertrich erkunden

Gleich sechs der neuen HeimatSpuren verlaufen rund um das malerische Bad Bertrich im Üssbachtal: Wasserfall-Erlebnisroute, Kurschattensteig, Erlebnisweg Ritter-Räuber-Römer, Auf den Spuren der Moselbande, Erlebnisweg Geo-Route sowie der Spazierweg Elfengrotte. Hier spüren Besucher die ursprüngliche Kraft der Erde bei atemberaubenden Weitblicken oder bei einem entschleunigenden Spaziergang im Römerkessel, dem einzigen landschaftstherapeutischen Park Europas. Eine erholsame Auszeit mit dem heilsame Wasser der Bad Bertricher Glaubersalzthermalquelle und einem Besuch der Vulkaneifel Therme runden das Erlebnis ab.

Inklusiv-Leistungen
3 Übernachtungen mit Frühstück
2 Lunchpakete
1 Broschüre HeimatSpuren im GesundLand Vulkaneifel
Beschreibungen für fünf Rundwanderwege (Flyer)
1 Vier-Stunden-Karte Vulkaneifel Therme
1 Bertricus Taler
1 GesundLand Multifunktionstuch

Preis pro Person für 2021
ab 199,- EUR im DZ
ab 209,- EUR im EZ
zzgl. Gästebeitrag


Kurzurlaub auf dem VulkaMaar-Pfad

Wandern auf "Deutschlands Schönstem Wanderweg 2021" durch Jahrhunderte der Erdgeschichte und die geologische Vergangenheit der Vulkaneifel auf dem VulkaMaar-Pfad erleben!

Reiseablauf
Tag 1: Anreise und Übernachtung
Tag 2: Wanderung Manderscheid – Meerfeld (14,3 km)
Tag 3: Wanderung Meerfeld – Manderscheid (13,8 km)
Tag 4: Abreise

Inklusiv-Leistungen
3 Übernachtungen mit Frühstück bei einem wanderfreundlichen Gastgeber
1 Lunchpaket pro Wandertag
2 Wandertransfers
Wegbeschreibung (Flyer VulkaMaar-Pfad)

Preis pro Person für 2021
ab 119,00 EUR im DZ
ab 249,00 EUR im EZ
zzgl. Gästebeitrag

Infos/Buchung: 
GesundLand Vulkaneifel GmbH
Leopoldstr. 9a
54550 Daun
Tel. +49 (0)6592 951370
 info@gesundland-vulkaneifel.de