Ein Gaskocher für Einsteiger

Ein kleines Trekkingabenteuer am Wochenende braucht nicht viel an Ausrüstung. Theoretisch kann man bei zwei Tagen und einer Nacht auch auf eine warme Mahlzeit oder Heißgetränk verzichten. Doch im Herbst und Winter ist es schöner abends und morgens etwas Warmes im Magen zu haben.

Handliches Maß 

Der Amicus von Soto kommt da genau richtig. Er ist klein, wiegt nur 81 g, ist schnell aufgebaut und einsatzbereit. Einfach auf die Gaskartusche aufschrauben, die vier Auflagearme nach oben ziehen und in den vorgesehenen Verankerungen einhaken lassen, den Hebel zur Gasregulierung nach unten klappen und fertig. Die Vorrichtung ist stabiler als sie aussieht. Wegen der innenliegende Piezozündung braucht es kein Feuerzeug oder Streichholz. Der Hebel der Gaszufuhr wird um eine 1/4 Drehung geöffnet und der rote Zünder gedrückt, dann brennt die Flamme. Klappt es beim ersten Mal noch nicht, das Gasventil noch einmal zudrehen, kurz warten und es nochmal versuchen.

Stilles Kochen

Ich habe sonst die laut rauschenden Gaskocher im Ohr, die zwar ihren Zweck erfüllen, aber die idyllische Atmosphäre am Zeltplatz stören. Der Amicus ist sehr leise. Bei voll aufgedrehtem Gas entwickelt auch er das vertraute Rauschen, aber weniger extrem. Einem Frühstück, ohne alle Mitcamper zu wecken oder die Amsel auf dem Ast gegenüber in Aufruhr zu stürzen, steht also nichts im Wege. 

Durch die hochgezogene Metalllippe um den Brenner herum soll die Flamme besser windgeschützt sein. Tatsächlich bleibt die Flamme sehr ruhig und beständig. Unterstützt wird dieser Effekt zudem durch den geringen Abstand zwischen Flamme und Kochauflage. Dennoch empfiehlt es sich einen windstillen Ort zum Kochen zu nutzen: So spart man Energie. 
 

Kochequipment

Als passende Utensilien zum Kochen hatte ich die Thermostack Cook Set Combo von Soto mit dabei:

  • Ein 750 ml Becher/Kochtopf mit passsenden Deckel
  • Ein 400 ml Becher
  • Ein 350 ml Becher
  • Zweiter Deckel, passend für den 400 ml und 350 ml Becher
  • Ein flexibler Griff, der sich an die Becher leicht anklemmen lässt
  • Der Cozy, ein Transportbeutel, der auch noch als zusätzliche Isolierung dienen kann

Natürlich kann man aber auch sein schon vorhandenes Kochset benutzen.

Der Clue: Der 350 ml Becher kann mit Hilfe eines Verbindungrings in den 400 ml Becher gesteckt und damit als eine doppelwandige Isoliertasse genutzt werden. Das funktioniert sehr gut und hält den Tee schön warm.

Fazit: Der Amicus Gaskocher ist klein, einfach zu benutzen und zuverlässig. Was will man mehr. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis lässt sich sehen. Durchaus auch ein Begleiter für Tageswanderungen, um abseits von Hütten und Gaststuben Kaffee, Tee oder einen warmen Snack zu genießen. 

Daten & Fakten zum Amicus von Soto

Gewicht: 81 g
Brennstoffe: Gas
innenliegende Piezozündung

Topfauflage: 10,5 cm ø
Brennerkopf: 4 cm ø
Packmaß: 7 x 4 cm

Preis: 44,95 €

→ Erhältlich bei Bergfreunde.de

 

Angaben zum Thermostack Cook Set Combo

Preis: 79,95 €

→ Erhältlich bei Bergfreunde.de

Inhalt: 

2 Stainless-Steel-Becher: 350ml, 400 ml
1 Topf (anodisiert): 750 ml
2 Isolierdeckel aus PP [Polypropylen] und Silikon
1 Transportbeutel (Cozy) mit isolierender Hülle
Flexibler Griff
Gummiring für passgenaues Zusammensetzen

Info: www.sotooutdoors.com