Noch sind die Tage kalt bis kühl und eine wärmende Kleidungsschicht ist essentiell beim Wandern. Praktisch sind in diesem Fall Jacken, die man sowohl als mittlere 2. Lage, als auch (wenn es die Wetterbedingungen zulassen) als äußere 3. Lage tragen kann. 

Wir haben acht geeignete Kandidaten mit Polyesterfüllung für sie ausprobiert:

bis 400g Eigengewicht  

 

 

 

Bergans
Røros Light Insulated Jacket
Mountain Hardwear
Kor Cirrus™ Hybrid Jacket

Patagonia
Micro Puff® Jacket

ab 400g Eigengewicht

 

 

adidas terrex
Myshelter Primaloft Parley Padded Jacket

Columbia
Labyrinth Loop Jacket
Montane
Icarus Stretch Micro Jacket

 

 

 

Schöffel
Ventloft Jacket Torcoi
The North Face
ThermoBall™ Eco Jacket 2.0
Der ganze Praxistest als PDF!

Praxistauglichkeit beim Wandern

Wer auch bei kaltem oder zumindest kühlem Wetter draußen unterwegs ist, muss sich um wärmende Wanderkleidung kümmern. Wichtig ist dabei v.a. die mittlere Kleidungslage. Wählt man z.B. eine leichte Isolationsjacke, so kann diese oft nicht nur als 2. Kleidungsschicht dienen, sondern - geeignetes Wetter vorausgesetzt - auch als äußere (dritte) Lage getragen werden. Grundsätzlich gut geeignet sind Jacken mit synthetischer Polyester Füllung. Sie garantieren nicht nur eine gute Isolation, sondern sind, dank des in der Regel winddichten Außenstoffs, auch ein guter Schutz, wenn das Wetter etwas ungemütlich wird. Der Vorteil der synthetischen Füllungen liegt nicht nur beim geringen Eigengewicht und dem kleinen Packmaß, sondern v.a. auch in der Eigenschaft, dass die Isolationsleistung auch noch im feuchten Zustand gewährleistet ist. Entscheidend dafür, wie warm eine Isolations-Midlayerjacke tatsächlich hält, ist neben der Struktur der Füllung auch die Füllmenge.

Die Entscheidung:

Alle acht Kandidaten haben sich in der Praxis gut bewährt und angenehm warm gehalten. Die Ausstattung der Jacken ist in der Regel gut bis sehr gut. Tragekomfort und Bewegungsfreiheit sind bei allen Modellen prima. Spürbare Unterschiede gibt es bei der Ausführung der Front-Reißverschlüsse und deren Hinterlegung: Erst eine Abdeckleiste verhindert, dass Wind entlang des Front-Reißverschlusses eindringen kann. Allerdings spielt dieser Punkt erst bei der Nutzung als dritte Lage eine entscheidende Rolle.

  • In der Gruppe der Jacken mit einem Eigengewicht unter 400 g konnten sich alle drei Kandidaten ein „sehr gut“ sichern. Am Ende mussten sich die Jacken von Mountain Hardwear und Patagonia dem Røros Light Insulated Jacket von Bergans knapp geschlagen geben.
     
  • In der Gruppe der Jacken mit einem Eigengewicht von mehr als 400 g konkurrierten fünf Modelle. Die Jacke von The North Face und die sehr mollig warme Jacke von Columbia erhielten jeweils ein „gut“. Die Kandidaten von Montane und Schöffel kamen am Ende beide zu einem „sehr gut“. Ebenfalls ein „sehr gut“ und zusätzlich den Testsieg errang jedoch das komplett recycelte, teils aus recyceltem Parley Ocean Plastic bestehende adidas terrex Myshelter Primaloft Parley Paddded Jacket. Das PFC-freie Modell überzeugte mit rundum sehr guter Ausstattung, prima Isolationsleistung und hervorragendem Tragekomfort.

Die jeweils betroffenen Hersteller haben keinerlei Einfluss auf die Durchführung und das Ergebnis der Tests. Wir haben uns bemüht, die Vor- und Nachteile der Produkte, die uns während des Langzeittests aufgefallen sind, so objektiv wie möglich darzustellen. Oberstes Ziel der Studie war es, möglichst umfassende und praxisnahe Informationen zum jeweiligen Testprodukt zu bieten.