Durch die regionalen Naturparks in Midi-Pyrenäen und den Pyrenäen-Nationalpark führen abwechslungsreiche, gekennzeichneten Wanderstrecken. Sie ermöglichen diese weitgehend intakte Natur mit einer interessanten Fauna und Flora zu entdecken. Ob beim Streifzug zu Fuß, aber auch mit dem Fahrrad oder dem Kanu, in dieser Region im Herzen von Südwestfrankreich bieten sich für jeden Naturfreund schöne Erlebnisse, ohne die Gastronomie und die sprichwörtliche Gastfreundschaft zu vergessen.

Inhalt:

Wege zum Feuchtgebiet - Von Padirac nach Bonnefont

Steilfelsen und malerische Dörfer - Vom Célé zum Causse

Romantische Täler, weite Höhen - Die Grands Causses per Rad

Legendäre Tempelritter - Festungsdörfer auf dem Larzac

La Capelette de Saint-Ferréol - Milane über der Montagne Noire

Vom Laouzas zum Montalet - Buchenwälder in den Monts de Lacaune

Cascade d‘Ars - Im Bergwald von Aulus

Etangs de Bassiès - Eine Kette klarer Bergseen

Vom See zum Gipfel - Berghütte Oulettes de Gaube

Lacs de Batcrabère - Drei Seen und viele Tiere

 


Weitere Reportagen zum Thema Wandern in der Region Midi-Pyrénées in diesem Heft:

  • Fauna, Flora und großartige Landschtriche (Einleitung)
  • Aufregende Natur: Ein Nationalpark und vier Regionalparks
  • Mit offenen Augen: durch den Regionalpark Causses du Quercy
  • Von einem Genuss zum anderen im Regionalpark Grands Causses
  • Mit dem Blick zum Himmel durch den Regionalpark Haut-Languedoc
  • Gepflegtes Brauchtum im Regionalpark Pyrénées Ariégeoses
  • Langsamen Schrittes durch den Pyrenäen-Nationalpark