Sie sind zurück! Nach einer dreijährigen Pause sind die SALOMON 4 TRAILS mit neuem Konzept wieder da. Die wichtigste Nachricht: Erstmals können auch Wanderer mitmachen. Am 10. Juli geht es in Seefeld in Tirol los. Nach drei Tage erreichen die Teilnehmer das Ziel in Imst. Die SALOMON 4 TRAILS sind der ideale Einstieg in die Welt der Etappen-Events. Für Wanderer, die ohne Renn-Wertung auf die Strecke gehen, ist es eine echte Herausforderung und die ideale Mischung aus sportlichem und genussvollem Erlebnis – sowohl auf der Strecke als auch danach.

In den vier Tagen vom 10. bis 13. Juli 2019 erwartet Wanderer jede Menge: Los geht es am 10. Juli mit der ersten Etappe von Seefeld nach Leutasch, der höchste Punkt der Etappe auf dem Seefelder Joch (2.060 m) bietet weite Aussichten über das Karwendel Gebirge. Weiter geht es am nächsten Tag von Leutasch nach Wildermieming, mit Blicken ins Inntal und vom Gipfel der Hohen Munde (2.662 m) wird man für seine Anstrengungen belohnt. Von Wildermieming verläuft die Wanderung am dritten Etappentag nach Nassereith, mit gleich drei Joch-Überquerungen. Am letzten Tag führt die Strecke von Nassereith zum Zielpunkt Imst. Aussichtssreiche Panorama-Wege bis auf eine Höhe von über 2.200 m kann man bei diesem Wander-Event erleben.

Neues Konzept

Die Teilnehmer erwartet ein völlig neues Konzept mit vier Etappen, die zwischen 23 und 26 Kilometer lang sind und damit auch für Anfänger geeignet. Das Besondere an den 4 TRAILS ist, dass Wanderer gemeinsam mit den Trailrunnern auf die Strecke gehen, morgens und am Nachmittag die besondere Atmosphäre am Start und im Ziel erleben. Sie kommen dabei aber in denselben Genuss des Strecken-Services wie die etwas schnelleren Mitstreiter aus der Trailrun-Fraktion. An den zahlreichen Verpflegungsstationen können die Wanderer nicht nur eine Pause einlegen, es gibt auch eine kräftige Suppe, Tee und süße sowie herzhafte „Stärkungen“. Im Notfall steht ein medizinische Betreuung zur Verfügung. Sicherheit wird groß geschrieben. Die SALOMON 4 TRAILS für Wanderer haben ihren ganz eigenen Charakter. Alles ist etwas genussvoller, etwas ruhiger, ohne Zeitdruck. Der Weg zum nächsten Etappenort ist das Ziel.

Sehnsuchtsziel Italien

Das eigentliche Highlight ist aber ohne Frage die Streckenführung, die sich jedes Jahr ändert. So enstehen immer wieder neue Trails, auf denen aufregende Landschaften entdeckt werden. Die Routen knüpfen alle aneinander an, so dass der Zielort im nächsten Jahr zum Startort wird. In vier Jahren soll so das nördliche Ufer des Gardasees erreicht werden. Damit auch jeder Wanderer nach der ersten Teilnahme die Chance hat, seinen Weg nach Italien in den Folgejahren weiterzuführen, gilt eine Startplatzgarantie für das zweite Jahr, sowie ein Rabatt von bis zu 25 %Ein späterer Einstieg ist auch möglich, denn alle zwei Jahre startet in Seefeld die Reise an den Gardasee erneut.

Info: www.4trails.net