Deutschlands größte Insel lässt sich hervorragend auf zwei Rädern „erfahren“: Entlang des insgesamt rund 300 km langen Radwegenetzes liegen versteckte Gutshäuser und malerische Backsteinkirchen, die zum Entdecken locken, einzigartige Landschaften wie die Kreideküste und mondäne Ostseebäder mit ihrer weißen Bäderarchitektur.

Mit über 1.000 qkm ist Rügen die größte Insel Deutschlands – wer da mit dem Fahrrad unterwegs ist, braucht viel Puste. Es sei denn, er holt sich „Rückenwind aus der Steckdose“: Seit etwa einem Jahr ist Rügen eine von über dreißig Movelo-Regionen und bietet ein flächendeckendes Netz aus Verleih- und Akkuwechselstationen für so genannte Pedelecs. Das sind Elektrofahrräder, deren Motor Radler beim Treten unterstützt.

Fast vierzig Movelo-Stationen auf Rügen, Hiddensee und in Stralsund versorgen Radler bei Bedarf mit neuer Energie und geben Tipps für Touren. Die Akkus halten fünf bis sechs Stunden; bis zu 60 km können so bequem bewältigt werden. Damit könnte man die Ostseeinsel Rügen einmal von Nord nach Süd durchqueren. Oder man sucht sich eine Tour aus, auf der man von Rügens Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Naturattraktionen, Stränden und Kulturdenkmälern möglichst viel sieht. Denn mit fast jedem Pedaltritt eröffnen sich neue Perspektiven entlang weiter Ostseebuchten, uriger Fischerdörfer und schattiger Alleen.

Wen der sportliche Ehrgeiz gepackt hat, kann ausgedehnte Touren natürlich auch mit reiner Muskelkraft bewältigen – besonders wenn im Hotel ein kräftiges Essen aus regionalen Produkten und ein Wellness-Bereich mit Massage-Angeboten warten …

Infos, Unterkünfte und Angebote unter Tel.: 03838/80 77 80,

www.ruegen.de

info@ruegen.de