Leben mit dem Vulkan

Im Süden der Insel verläuft die „Route der Vulkane", die den Wanderer über Krater und Vulkankegel führt, durch bizarre Lavalandschaften und tiefgrüne Kiefernwälder, in deren Unterholz der Ginster blühat. Seit jeher hat die vulkanische Aktivität das Leben La Palmas geprägt. Viele Legenden erzählen von gewaltigen Vulkanausbrüchen und davon, wie die Schutzheiligen der Insel letztlich das Schlimmste verhinderten. Selbst im Jahr 1971 soll die Jungfrau von Candelaria schützend ihre Hand über den Leuchtturm von Fuencaliente und die im Bau befindliche Strandhütte einer Familie gehalten haben, die sie um Hilfe anrief.

Ein „Wunder" anderer Art sind die Drachenbäume: alte Riesen mit einer gegerbten faltigen Haut voller Höhlungen und Verwachsungen, in deren sich endlos verzweigenden Ästen Fabelwesen mit bizarren Gesichtern eingeschlossen zu sein scheinen. Bis zu 1.000 Jahre alt können diese Methusalems unter den Bäumen werden. …

Weitere Reportagen zum Schwerpunktthema Winterfluchten in diesem Heft:

  • Die Götterinsel Zypern - das wahre Paradies auf Erden
  • Der Troodos: ein Gebirge über dem Meer
  • Akamas: Sag mir, wo die Blumen sind
  • Schmelztiegel: Zeugnisse aus 11.000 Jahren Geschichte
  • Im südlichen Licht: Luz del Mar, das erste Wikinger-Hotel auf Teneriffa (PR-Reportage)
  • La Réunion: kreolische Dörfer und exotische Gerichte
  • Nix wie weg: Mit Neckermann Reisen Wandern weltweit (PR-Reportage)