Winterwandern vor Alpenkulisse

Die Region zwischen Feldberg und Belchen gilt als die schneesicherste im ganzen Schwarzwald. Da wiegen die größten Höhen des Gebirges die Südlage dieses Gebiets wieder auf - oder ist es doch die Nähe der Alpen? Bei Inversionswetterlagen, wenn unten im Tal die Wolken stecken, gibt es Fernsicht bis in die Alpen. Und das alles bei klarer Luft, die die Lungen erfreut und das Herz der Fotografen nicht minder! Vor dieser traumhaften Kulisse warten 80 km gewalzte und ausgeschilderte Winterwanderwege über die baumfreien Höhen und durch den verschneiten Tann auf den Tatendurst. Geländegängig wie Trapper, Indianer oder Inuit in den Weiten Nordamerikas kann man auch abseits der gespurten Pfade den Hochschwarzwald erkunden.

Das gesamte Todtnauer Ferienland steht Ihnen durch diese altbewährte Wanderhilfe aus der Neuen Welt offen! Wer es nicht alleine versuchen möchte, für den gibt es als Einstiegshilfe geführte Touren. …

Weitere Reportagen zum Thema Winterwandern in diesem Heft:

  • Winterspaß pur: Per pedes rund um den Ochsenkopf
  • Winterlicher Goldsteig: Von Wiesenfelden über Sankt Englmar zur Rusel
  • Winterzeit in Ostbayern: Neunburg vorm Wald - Winterwandern im Oberpfälzer Seenland
  • Wintertraum Grafenau: Winterparadies im Bayerischem Wald
  • Winterwunderland: Nationalparkregion Bayerischer Wald
  • So klingt der Winter: Auf Kufen, Schneeschuhen oder Skiern im Erzgebirge
  • Wintersport total: Winterpark Willingen
  • Über allem thront der Kaiser … und zu seinen Füßen Oberaudorf und Kiefersfelden
  • Märchenhafte Wintertage: Schwarzwald-Winter-Wunder-Land Todtmoos
  • Das Glück in wieß: Tannheimer Tal - Europas schönstes Hochtal
  • Auch jenseits von Piste & Loipe … bietet das Hochpustertal sportliche Wintervielfalt