• Darf der Hund mit ins Hotel?
  • Eignet sich der Wanderweg für Hunde?
  • Sind im Gelände Hunde überhaupt erlaubt?

Lauter Fragen, die Hundebesitzer beim Planen eines Wanderurlaubs berücksichtigen müssen. Oder sie wenden sich an travel4dogs. Motto des Spezialreiseveranstalters: „Die weitesten Reisen unternimmt man in Gedanken. Die schönsten mit dem Hund.“ Ob Kurztrip, Gruppenreise, Wellnesstage oder eben Wanderurlaub in Hundebegleitung – travel4dogs übernimmt die Planung. Dabei stehen viele Ziele in Deutschland, aber auch in anderen europäischen Ländern zur Wahl.

Eine dieser Reisen führt nach Frankreich, in die Vogesen. Die Touren sind selbstverständlich so ausgesucht, dass sie mit Hund gelaufen werden können. Ihr Wandermaterial ist so gestaltet, dass Sie täglich aus einer entspannten und einer langen Etappe wählen können. Beim Wanderurlaub dann schläft der Hund immer im Zimmer. Hunde-Utensilien werden dem Gepäcktransfer mitgegeben und warten dann abends schon in der nächsten Unterkunft. 

In der Zwischenzeit wandern Mensch und Hund auf Wegen, die der Vogesenklub ehrenamtlich pflegt. Die Hügel der Nordvogesen sind von hellen Mischwäldern und Sandsteinfelsen geprägt, die Mittelvogesen von der Einsamkeit der Wälder, die Hochvogesen indes von fast alpinen Steilflanken und Bergwiesen. Vier Etappen mit Längen um die 16 oder 22 km führen über Le Valtin, Xontrup-Longemer zurück nach Ban-sur-Meurthe. So einfach kann Wanderurlaub mit dem Hund sein. 

Vogesen mit dem Hund individuelle Rundwanderung inkl.

4 x ÜF, 4 x Lunchpaket, 4 x Abendessen, Gepäcktransfer, Tourenbeschreibung, Kartenausschnitte mit eingezeichnetem Routenverlauf (vor Ort), Parkplatz

ab 469 € p. P. im DZ

Mehr Infos finden Sie unter www.travel4dogs.de