Grafenau, 1376 von Kaiser Karl IV. zur Stadt erhoben und damit die älteste Stadt des Bayerischen Waldes, empfängt Winterwanderer mit einer Landschaft in den bayerischen Landesfarben: ein blauer Winterhimmel und schneeweiße Berge. Winterfans kommen hier auf ihre Kosten!

Loipenparadies

Das gut verzweigte Loipennetz rund um Grafenau bietet in verschiedenen Schwierigkeitsgraden für jeden ein ansprechendes Betätigungsfeld. Das Zentrum für Langläufer und Skiwanderer liegt im Ortsteil Rosenau. Besonders spannend: Die Loipe Nr. 50 ist ein Abschnitt der großen Bayerwaldloipe. Wer will kann auf Langlaufskiern ins Herz des Nationalparks Bayerischer Wald bei Neuschönau gleiten. Von dort hat man Anschluss an weitere Loipennetze. So kann der Skiwanderspaß nahezu unbegrenzt ausgedehnt werden. Eine sehr schöne Loipe führt von Lichteneck und Neudorf bis zum Ortseingang Schönanger. Kürzere, aber landschaftlich ebenso reizvolle Skitrassen gibt es im Stöckertal am Streckenbach südlich des Ortsteils Schlag und im Tal der Ilz südlich von Haus i. Wald….

Weitere Reportagen zum Thema Winterwandern in diesem Heft:

  • Winterspaß pur: Per pedes rund um den Ochsenkopf
  • Winterlicher Goldsteig: Von Wiesenfelden über Sankt Englmar zur Rusel
  • Winterzeit in Ostbayern: Neunburg vorm Wald - Winterwandern im Oberpfälzer Seenland
  • Winterwunderland: Nationalparkregion Bayerischer Wald
  • So klingt der Winter: Auf Kufen, Schneeschuhen oder Skiern im Erzgebirge
  • Wintersport total: Winterpark Willingen
  • Über allem thront der Kaiser … und zu seinen Füßen Oberaudorf und Kiefersfelden
  • Märchenhafte Wintertage: Schwarzwald-Winter-Wunder-Land Todtmoos
  • Zwischen Feldberg & Belchen: Winterpracht im Todtnauer Ferienland
  • Das Glück in wieß: Tannheimer Tal - Europas schönstes Hochtal
  • Auch jenseits von Piste & Loipe … bietet das Hochpustertal sportliche Wintervielfalt