Wäller Tour Brexbachschluchtweg, Westerwald

Auf dieser 16,4 km langen Rundwanderung kommen zahlreiche landschaflliche Eindrücke zusammen. Mal geht es durch schattigen Wald am Rande des Brexbachs, dann durch sonnendurchflutete Schneisen unter anderem entlang der Schienen der Brexbachtalbahn, über Lichtungen und durch Wiesenlandschaften mit weiter Aussicht. Immer wieder gibt es am Wasser, an Aussichtspunkten und im Wald etwas zu entdecken und Möglichkeiten zur Rast. Dabei wechselt der Weg zwischen wurzeligem Trampelpfad, breiteren (Schotter-)Wegen und Asphalt in der Nähe von Dörfern. Auch die Höhenmeter sind gut zu meistern. Eine ausbalancierte Wanderung bei sommerlichen Temperaturen und sicherlich auch im farbenfrohen Herbst einen Besuch wert. 

Hinweis: Auf Grund von Gewitterfronten am Wandertag selbst, haben wir den Weg um ca. vier Kilometer abgekürzt. Dadurch wurde es aphaltlastiger. Wir waren dennoch insgesamt sehr glücklich mit der Runde. Der hier hinterlegte GPS-Track stellt die Originallänge und -Verlauf der Wäller Tour dar.

Start/Ziel: Grenzau

 

von Ricarda Große

Juni 2021

Schwierigkeit
MITTEL
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

338.9m
153.2m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Sicherheitshinweise

Bei Nässe ist besonders auf dem Abstieg hinunter zum Brexbach Trittsicherheit erforderlich. 

Ausrüstung

Halbhohe Wanderschuhe und normale Ausstattung. Bei Bedarf Stöcke für den steileren Abstieg gleich zu Anfang.

Barrierefrei
Nein
Kinderwagentauglich
Nein

Los geht es in Grenzau der Beschilderung folgend erst einmal die Burgstraße bergauf, vorbei an der kleinen Kapelle. Noch sind wir auf Asphalt unterwegs, doch das ändert sich schnell sobald wir nach knapp 600 m die Burgrunie Grenzau sehen und auf Waldboden dem Pfad geradeaus folgen. 

Wir tauchen in den Wald ein und kommen zügig am ersten Aussichtspunkt "Kaiserstuhl" an. Hier führt ein enger Serpentinenpfad zum Brexbach hinunter. Das Wasserplätschern wird mit jedem Schritt lauter, aber erst ganz unten angekommen, können wir den Bach richtig sehen. Im Sommer ist der Weg durch den Hang von dichten, grünen Bäumen und Sträuchern vom Rest der Welt abgeschirmt.

Über eine Brücke queren wir den Bach und halten uns rechts, dem grünen "W" der Wällertour folgend. Die nächsten 1,5 km führt der Weg immer am Bach entlang. Uns begleiten ebenfalls die Schienen der Brexbachtalbahn. Wir überqueren diese während wir dem Hang hoch folgen. Hier wurde viel Baumbestand gerodet, aber der neue Bewuchs an Sträuchern und Bäumen lässt erahnen, was noch alles auf der Lichtung passieren wird. Leuchtende Blüten strecken sich in den Weg und Vögel zwitschern aufgeregt in den kleinen Bäumen. Oben folgen wir dem Weg nach links auf einen etwas breiteren Schotterweg. An der nächsten Abzweigung halten wir uns weiterhin geradeaus. 

  • Die Tour ist sehr gut gekennzeichnet. Übersichtliche Schilderbäume an größeren Kreuzungen sind neben den regelmäßigen Makierungen am Wegesrand immer wieder anzutreffen. 

Der Brexbach begleitet uns weiterhin und auch die Schienen überqueren wir erneut. Eine angenehme Kühle zieht vom Wasser und aus dem schattigen Wald über uns hinweg. Nach den ersten sechs Kilometern der Runde lassen wir den Brexbach hinter uns und gehen auf breiteren Wegen durch den Wald den Teufelsberg hinauf. Eine Aussichtsbank lädt kurz dazu ein, etwas zu trinken und hinunter ins Brexbachtal zu blicken. Wir können den schmalen Pfad, auf dem wir eben selbst noch unterwegs waren, erkennen. In der Ferne ziehen gewaltige Wolken über den Himmel und wir hören beim Weiterlaufen ein entferntes, leises Gewittergrummeln. Wir ziehen das Tempo etwas an.

Schließlich verläuft der Weg am Waldrand mit Blick über weite Wiesen, die Dächer der Dörfer und bis zum Rheintal und darüber hinaus in die Eifel. Uns spornen die dunklen Wolken an und wir machen nur kurz Rast auf einer Sinnesbank inmitten der Felder, um ins Wetterradar reinzuschauen. Dann geht es auf befestigten Feldwegen in Richtung Nauort, wo wir kurz vorher rechts abbiegen und am Dorf und einer Straße vorbeigeführt werden. Wir folgen weiter der Beschilderung vorbei an Koppeln, Wiesen und kleinen Waldparzellen. Auch wenn der Weg zum größten Teil befestigt und breit ist, verspüren wir keinen Grund zu nörgeln. Wir sind weiterhin von viel Grün umgeben und kommen gut vorwärts. 

Schließlich machen uns dann aber doch die Gewitterzellen einen Strich durch die Rechnung und wir entscheiden uns an einer Weggabelung, statt nach links in Richtung Alsbach abzubiegen, die Wäller Tour zu verlassen. Wir kommen an einem Pferdestall vorbei und finden uns nach knapp zwei Kilometern wieder oberhalb von Grenzau auf der Burgstraße wieder. 

  • Das hier fehlenden letzte Stück der Wäller Tour führt in einer Schleife um Alsbach über Wiesen und kleine Waldabschnitte, durch eine tief eingeschnittene Schlucht und schließlich vorbei am Bahnhof und am Hotel Zugbrücke wieder nach Grenzau rein. 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle "Grenzau Bahnhof", Kammerforst (Westerwald)

Bushaltestelle "Dorfgemeinschaftshaus" in Alsbach

 

Anfahrt

Burgstraße 12, 56203 Höhr-Grenzhausen

Parken

Parkplatz Burgstraße in Grenzau (Burgstraße 12, 56203 Höhr-Grenzhausen)

Wohnmobilstellplätze

Fünf kostenfreie Stellplätze in Höhr-Grenzhausen im Stadtteil Grenzhausen, ca. 400 m von der Autobahnhausfahrt Höhr-Grenzhausen entfernt.

Infowww.kannenbaeckerland.de

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Höhenprofil im Vollbildmodus der Karte
Schwierigkeit MITTEL
Strecke 16.43km
Dauer 4-4,5 Std.
Aufstieg 282
Abstieg 282


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Kommentare (0)

Dein Kommentar:

OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Euch nach Hause!

  • Wandermagazin-Abo
  • Schnupper-Abo
  • Geschenk-Abo
Jetzt bestellen Magazine cover - 212 (Herbst 2021)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern!

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Dir originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...

Mann Frau
AGBs akzeptieren

Der Wandermagazin-Newsletter ist ein Produkt der OutdoorWelten GmbH.
Du kannst Deinen Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

WanderMagazin
Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden