Durchs Ilsetal zur Plessenburg (W3), Harz

„Durch die Tannen will ich schweifen, wo die muntere Quelle springt….“, knapp 200 Jahre nach Heinrich Heines „Harzreise“ haben Umweltbelastung und Borkenkäfer den Nadelbäumen den Garaus beschert, aber die Quelle springt noch und beschert uns die muntere Ilse.

Zu Beginn unserer Tour durch den Nationalpark Harz, wandeln wir auf Heinrich-Heines Spuren und folgen dem gleichnamigen und anregenden Weg durch den wohlriechenden Tann entlang der Ilse, bis hinauf zur Weggabelung an der Bremer Hütte. Den Brocken möchten wir nicht besteigen. Stattdessen halten wir uns an den Harzer Wanderweg W3, der uns über die Plessenburg wieder zurück nach Ilsenburg führt. Nach einer kleinen Stärkung in der Waldgaststätte Plessenburg erkennen wir auf unserem Rückweg zum ersten Mal die Ausmaße des Fichtensterbens. Das Waldentwicklungsgebiet, in dem wieder neuer Wald entstehen kann, ist riesig.

Das zeigt uns einmal mehr, wie zerbrechlich die Natur ist, und, dass wir als Wanderer unseren Beitrag leisten müssen, indem wir uns unbedingt an das Wege-Gebot im Nationalpark halten: auf den ausgewiesenen Wanderwegen bleiben und selbstverständlich unsere Abfälle wieder mitnehmen. Denn ist der Inhalt erst einmal verzehrt, hat sich das Gewicht unseres Rucksacks erheblich verringert und tut uns nicht mehr weh.

Start/Ziel: Nationalparkhaus Ilsetal

von OutdoorWelten-Scout Natalie Thill

Schwierigkeit
MITTEL
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

577.5m
265m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderschuhe

Barrierefrei
Nein
Kinderwagentauglich
Nein

Aus Ilsenburg kommend, folgen wir dem ausgeschilderten Heinrich-Heine-Weg, vorbei an der Blankschmiede aus dem Jahr 1801, die zum Antrieb der Schmiedehämmer die Wasserkraft der Ilse genutzt hat. Wir passieren den Zanthierplatz, welcher zum Gedenken an den Oberforst- und Jägermeister Hans Dietrich von Zanthier angelegt wurde, der um 1764 die erste forstliche Lehranstalt Deutschlands in Ilsenburg gründete. Der Weg steigt nun stetig an; mal wandern wir parallel zur Ilse, mal überqueren wir sie über Holzbrücken. Bald schon tauchen die Unteren Ilsefälle auf und ca. 500 m im weiteren Verlauf des romantischen Waldpfades kommen wir an der Heinrich Heine Gedenktafel vorbei, die an einem großen Findling angebracht ist. Ungezähmt und wilder erscheint die Ilse bei den Oberen Ilsefällen.

Da wir den Brocken diesmal nicht erklimmen wollen, fällt an der Bremer Hütte die Entscheidung in Richtung Plessenburg links abzubiegen und den Heinrich-Heine-Weg zu verlassen. Wer über den Brocken will, muss etwa 10 km zusätzlichen Weg einplanen. Bald schon sehen wir die ersten abgestorbenen Fichten, ganze Hänge sind betroffen.

Beim Wirtshaus Plessenburg nehmen wir einen kleinen Imbiss zu uns. Der Rückweg nach Ilsenburg führt uns an den Paternosterklippen vorbei. Von hier genießen wir die Aussicht auf den Brocken, dessen Besteigung wir uns erspart haben. Im weiteren Verlauf des Rückweges klettern wir noch auf die Ilsensteine, die 150 m über dem Ilsetal emporragen. Hier steht eine kleine Imbissbude, die mitten in der Natur heißen Kaffee verkauft.

Im weiteren Verlauf des Forstweges passieren wir eine „Nurdach“-Schutzhütte, dahinter folgt ein Kreuzungspunkt, bei dem wir halb links auf einem schmalen Steig in den Wald eintauchen. Der Abstieg bringt uns zurück zu unserem Startpunkt, den wir ab und an durch die abgestorbenen Fichten hindurch bereits erspähen können.

Tipp des Autors

Der schönste Streckenabschnitt ist gleich zu Beginn der Aufstieg parallel zur Ilse.
Alleine ist man auf dieser Tour nicht. Im weiteren Verlauf des Weges gelangt man auf den Brocken, ein Klassiker unter den Touristenmagneten.

Kartenmaterial

Durchs Ilsetal zur Plessenburg (W3)
www.nationalpark-harz.de

Literatur

Wir hatten auf unserer Womo-Deutschlandrundreise das Buch „Fernweh Deutschland; Naturparadiese direkt vor der Haustür erleben“ von Julia Schattauer aus dem Bruckmannverlag dabei. Das Buch kann ich wärmstens empfehlen, da auch unbekanntere Regionen in Deutschland vorgestellt werden mit tollen Fotos.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Mai bis Oktober Hin- oder Rückfahrt bis/ab Plessenburg und Weiterfahrt nach Drei Annen Hohne über HVB-Buslinie 274 (Der Ilsetaler) möglich.

Anfahrt

Parkplatz am Nationalparkhaus Ilsetal

w3w: erze.gehöre.anfallend

Parken

Parkplatz am Nationalparkhaus Ilsetal

Wohnmobilstellplätze

Stellplatz „Wanderlust im Ilsetal“
Ilsetal 16a
38871 Ilsenburg

40 Stellplätze

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Höhenprofil im Vollbildmodus der Karte
Schwierigkeit MITTEL
Strecke 12.94km
Dauer 4 Std.
Aufstieg 300
Abstieg 300


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Kommentare (0)

Dein Kommentar:

Jedes Jahr kürt das Wandermagazin „Deutschlands Schönsten Wanderweg“
in den Kategorien Mehrtagestouren sowie Tagestouren.

Gewinnerwege 2020
OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Euch nach Hause!

  • Wandermagazin-Abo
  • Schnupper-Abo
  • Geschenk-Abo
Jetzt bestellen Magazine cover - 208 (Herbst 2020)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern!

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Dir originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...

Mann Frau
AGBs akzeptieren

Der Wandermagazin-Newsletter ist ein Produkt der OutdoorWelten GmbH.
Du kannst Deinen Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

WanderMagazin
Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden