Keltenweg am Nördlinger Ries, Donau-Ries

Der Keltenweg ist eine 15 km lange Wanderung mit malerischen Aussichten über das Nördlinger Ries im Grenzgebiet von Schwäbischer und Fränkischer Alb. Das alte Zisterzienserinnenkloster, der markante Goldberg, der Ipf mit der keltischen Freilichtanlage sind nur einige Höhepunkte der Rundtour. Die Landschaftsformen wechseln ständig und sorgen daher für viele sehenswerte Aus- und Einblicke. Wer Lust hat, kann unterwegs noch den Ipf besteigen. Während der Tour gibt es leider keine Einkehrmöglichkeiten.

Start/Ziel: Kirchheim am Ries

von OutdoorWelten-Scout Thomas Müller

Schwierigkeit
MITTEL
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

624.51m
483.2m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Einkehr

Auf dem Weg keine

Ausrüstung

Normale Wanderkleidung

Barrierefrei
Nein
Kinderwagentauglich
Nein

Der Keltenweg ist sehr vorbildlich ausgeschildert. Der Start ist am ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Mariä Himmelfahrt in Kirchheim am Ries, dessen Anlage man durchquert durch das Tor in der Klostermauer wieder verlässt. Der Weg verläuft größtenteils auf Wiesen- und Waldwegen, kurze Abschnitte sind asphaltiert. Die erste Anlaufstelle ist der markante Goldberg, den wir, an schönen Felsformationen vorbei, nach ca. 4 km erreicht haben. Von der fast 250 m langen ebenen Hochfläche hat man eine tolle Aussicht auf das Ries mit Nördlingen. Über eine leicht hügelige Landschaft mit sehr unterschiedlichen Pflanzenarten und weiteren 2,5 km gelangt man in den Osterholzer Wald und geht später am Waldrand entlang. Über Felder vorbei am dem zur Anschauung rekonstruierten Keltengrab kommt man zur Straße nach Osterholz. Dieser folgen wir bis zur Landstraße. Nach der Überquerung an Rain entlang, geht es steil den Berg hinauf und dann wieder bergab zur keltischen Freilichtanlage. Diese ist sehr sehenswert und vor allem informativ über die Vergangenheit der Kelten in dieser Gegend. Hier gibt es die Möglichkeit zur Besteigung des Ipfs, einem Zeugenberg der Schwäbischen Alb, auf dessen Kuppe die Überreste eines keltischen Ringwalls stehen. Wir gingen den Keltenweg weiter und wurden nach kurzer Zeit mit einem Blick zum Kloster Neresheim belohnt.

Nun geht es steil nach oben und der höchste Punkt der Wanderung wird erreicht. Auf dem Blasenberg laufen wir über einen Weg mit sehr geringem Bewuchs und können die Aussicht auf die bereits zurückgelegte Strecke geniessen. Jetzt geht es bergab, das Zisterzienserinnenkloster kommt wieder in Sichtweite. Noch einmal muß die Landstraße überquert werden und entlang der Klostermauer geht es zurück zum Parkplatz im Klosterhof.

Tipp des Autors

Da nur ein kleiner Teil der Strecke im Wald verläuft, auf Sonnenschutz achten und Getränke nicht vergessen.

Kartenmaterial

Teilweise Karte Nördlingen J07 1:25 000

Anfahrt

Kirchheim am Ries, Parklatz im Klosterhof Mariä Himmelfahrt

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Höhenprofil im Vollbildmodus der Karte
Schwierigkeit MITTEL
Strecke 15.16km
Dauer 4 Std.
Aufstieg 344 Hm
Abstieg 338 Hm


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Kommentare (0)

Dein Kommentar:

Jedes Jahr kürt das Wandermagazin „Deutschlands Schönsten Wanderweg“
in den Kategorien Mehrtagestouren sowie Tagestouren.

Gewinnerwege 2020
OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Euch nach Hause!

  • Wandermagazin-Abo
  • Schnupper-Abo
  • Geschenk-Abo
Jetzt bestellen Magazine cover - 208 (Herbst 2020)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern!

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Dir originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...

Mann Frau
AGBs akzeptieren

Der Wandermagazin-Newsletter ist ein Produkt der OutdoorWelten GmbH.
Du kannst Deinen Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

WanderMagazin
Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden