Radelnd durch die Elbtalauen

Wir sind für ein paar Tage mit dem Wohnmobil im Wendland unterwegs. Auf der Suche nach einem idyllisch gelegenen Stellplatz landen wir am Sportboothafen in Gorleben. Ja, hier befindet sich das Atommüllzwischenlager. Gelbe Kreuze in einigen Vorgärten zeugen vom stillen Protest der Anwohner. Doch die Landschaft rechts und links der Elbe ist wunderschön. Wir bleiben. Unser Stellplatzwart empfiehlt uns gleich eine Radtour für den nächsten Tag, als er unsere Räder am Heck des Womos erblickt.

Diese grenzenlose Rundtour führt durch drei Bundesländer und drei Biosphärenreservate. Alles flach und für den Gegenwind hat unser Stellplatzwart eine praktische Lösung parat. Je nach vorherrschender Windrichtung die Tour im oder gegen den Uhrzeigersinn angehen, dieser kleine Unterschied zahlt sich auf den 20 Kilometern über den Deich, von Dömitz nach Lenzen (oder eben andersherum, je nach Windrichtung), aus. Die gesamte Strecke ist sowohl rechts als auch links der Elbe Teil des 1.300 km langen Elberadwegs. Der Toureinstieg ist überall auf der Strecke möglich, da es eine Rundtour ist.

Start/Ziel: Stellplatz am Sportboothafen Gorleben

von OutdoorWelten-Scout Natalie Thill

Schwierigkeit
LEICHT bis MITTEL
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

69.8m
9.61m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Einkehr

In Dömitz oder im weiteren Verlauf in Brandenburg

www.landhaus-elbeflair.de
www.pension-am-elbdeich.de

Sicherheitshinweise

Bei Elbehochwasser sicher nicht geeignet, ebenfalls nicht bei Eis und Schnee.
Regen muss jeder für sich beurteilen, ich selbst bin ein Schönwetterradler.

Ausrüstung

Leichtgängiges Fahrrad, auch E-Bike möglich.

Barrierefrei
Nein
Kinderwagentauglich
Nein

Von unserem Stellplatz am Sportboothafen radeln wir bloß ein paar Meter bis zur Hauptstraße (L256). Wir fahren die Tour im Uhrzeigersinn, daher biegen wir rechts auf die Hauptstraße ab und befinden uns bereits auf dem Elberadweg. Gorleben lassen wir hinter uns. Auf einem Radweg parallel zur wenig befahrenen Hauptstraße rollen wir für die nächsten 5,6 km durch den Wald.

Wir passieren Laase und Pretzetze und biegen in Grippel rechts ab auf die K27. Auf dem Weg nach Langendorf Elbe gibt es einen Aussichtsturm. In Langendorf Elbe biegen wir rechts in die Straße „Am Sandberg“ ein und kommen der Elbe immer näher. Wir fahren durch Wiesen und Felder, bis wir auf dem Deich angelangt sind und zum ersten Mal die Elbe erblicken. Vorbei an der alten Dömitzer Eisenbahnbrücke, die heute im Nichts endet und weiter bis zur Dömitzer Autobrücke. Hier überqueren wir die Elbe und reisen von Niedersachsen nach Mecklenburg-Vorpommern ein. Gleich hinter der Brücke biegen wir rechts ab und begeben uns wieder auf den Deich, nun aber in die entgegengesetzte Richtung.

Auch hier folgen wir dem Elberadweg. Dieser führt uns in einem Bogen durch Dömitz hindurch, zurück an die Elbe, gleichzeitig überfahren wir die Grenze von Mecklenburg-Vorpommern nach Brandenburg. Ab hier radeln wir für 20 km ausnahmslos auf den alten Kolonnenwegen über den Deich (daher bitte vor Beginn der Radtour unbedingt die Windrichtung checken ;-)). Mit dem Wind im Rücken genießen wir auf unserem Weg zur Fähre Pevestorf-Lenzen wunderbare Aussichten auf die Elbe und über die Elbtalauen.

In Lenzen setzen wir mit der Fähre nach Niedersachsen über (auch hier bitte vor Antritt der Radtour prüfen, ob die Fähre auch fährt). Wir suchen uns einen Weg zum nächstgelegenen Einstieg in den Elberadweg. Dazu fahren wir die „Fährstraße“ bis zum Waldrand und biegen dort rechts ab in Richtung Schwedenschanze. Es folgt ein abenteuerlicher Weg durch den Wald. Hier musste ich ein Stück schieben. Von der Schwedenschanze radeln wir über eine kleine Fahrstraße, die „Bergstraße“. Diese knickt nach ein paar Metern rechts ab und wir folgen diesem Knick. Ab hier befinden wir uns wieder auf dem Elberadweg.

Bis nach Vietze fahren wir durch einen Wald. Hinter Vietze rollen wir ein Stück neben der K28 her, bis der Weg hinter einer kleinen Brücke wieder durchs Gelände führt. Durch die Elbtalauen geht es zurück nach Gorleben, zu unserem idyllisch gelegenen Stellplatz am Sportboothafen.

Tipp des Autors

Dömitz und die Festung in Dömitz auf der rechten Elbeseite (Mecklenburg-Vorpommern)

Dömitzer Eisenbahnbrücke auf der linken Elbeseite (Niedersachsen)

Vor Fahrtantritt unbedingt die Windrichtung checken und die Rundtour so angehen, dass der Wind auf der Brandenburger Seite auf dem Deich von hinten weht ;-).

Sicherstellen, dass die Fähre Pevestorf-Lenzen auch fährt: www.elberadweg.de/Faehre

Hinweis: Mit Fahrradanhänger würde ich die Tour nicht machen, es holpert schwer auf den Kolonnenwegen. Dort sind wir immer mittig gefahren, dafür ist ein Hänger aber zu breit.

Anfahrt

Wer mit dem Auto anreist, sucht sich vielleicht besser in Dömitz einen Parkplatz, da es sich um eine Rundtour handelt, spielt der Einstiegsort keine Rolle.

Wohnmobilstellplätze

Stellplatz am Sportboothafen
Ringstraße
29475 Gorleben
5 Wohnmobile

Dömitz
Stellplatz am Hafen
Hafenplatz 3
19303 Dömitz
20 Wohnmobile


Kommentare (0)

Dein Kommentar:

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Höhenprofil im Vollbildmodus der Karte
Schwierigkeit LEICHT bis MITTEL
Strecke 51.55km
Dauer 5 Std.
Aufstieg 160 m
Abstieg 160 m


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Jedes Jahr kürt das Wandermagazin „Deutschlands Schönsten Wanderweg“
in den Kategorien Mehrtagestouren sowie Tagestouren.

Gewinnerwege 2020
OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Euch nach Hause!

  • Wandermagazin-Abo
  • Schnupper-Abo
  • Geschenk-Abo
Jetzt bestellen Magazine cover - 208 (Herbst 2020)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern!

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Dir originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...

Mann Frau
AGBs akzeptieren

Der Wandermagazin-Newsletter ist ein Produkt der OutdoorWelten GmbH.
Du kannst Deinen Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

WanderMagazin
Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden