Entlang der Eppinger Linien zum Kloster Maulbronn

Auf historischen Wegen geht’s von Mühlacker entlang der Eppinger Linien nach Maulbronn. Errichtet wurde dieses Sperrbauwerk in den Jahren 1695 bis 1697 unter dem Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden, auch bekannt als „Türkenlouis“.

Zweck war es, das Land vor den Expansionsbestrebungen Ludwigs des XIV von Frankreich zu schützen. Bei den Holzbauwerken handelt es sich um Nachbauten, der Erdwall ist zum Teil noch im Original erhalten. Die Chartaque auf den Sauberg ist ein Beobachtungsturm aus Holz – der Name kommt aus dem ungarischen (Tabaktrockentürme) und nicht wie man vermuten kann aus dem französischen. Vorbei an der Sternschanze und nachgebauten Palisaden, geht es auf ruhigen Waldwegen in Richtung Maulbronn. Schließlich führt der Weg am historischen Schafshof (Wirtschaftshof des Klosters) mit Museen und Ausstellungen vorbei zum Kloster Maulbronn. Hier stoßen wir auf eines der besterhaltenen Zisterzienser Kloster in Deutschland.

Mein Tipp: Planen Sie Zeit ein um die Baulichkeiten zu besichtigen.

 

Start: Bahnhof von Mühlacker

Ziel: Kloster Maulbronn

von OutdoorWelten-Scout Herbert Soukopp

Schwierigkeit
LEICHT bis MITTEL
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

329m
237m

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Einkehr

Mühlacker: Diverse Lokale in Bahnhofsnähe
Maulbronn: Mehrere Lokale im Klosterbereich (Touristen übliche Öffnungszeiten).

Sicherheitshinweise

Tragen Sie gutes Schuhwerk, die Wege laufen teilweise auf dem Wall entlang. Wurzeln sind eine Stolpergefahr. Bei Nässe sind die Ab- und Aufstiege am Ende des Walls rutschig. Wasser und Tagesproviant sollte man mitnehmen.

Ausrüstung

Feste Schuhe

Barrierefrei
Nein
Kinderwagentauglich
Nein

Los geht’s am Bahnhof von Mühlacker. Wir folgen dem Wanderzeichen mit dem Turm (Eppinger Linien) bzw. dem blauen Kreuz durch die Unterführung zur anderen Seite des Bahnhofs. Dem Turm-Zeichen kann man bis zum Ziel die Wandernavigation anvertrauen. 

Die Treppen hoch, dann links und an der Straße sofort wieder rechts und nach weiteren 20 Metern nochmals rechts: jetzt ist der Hohlweg erreicht. Dieser führt uns sofort aus der Stadt in die Wiesen und hin zum Waldrand. Dem Weg rechts folgen und dann nach einer kleinen Abzweigung Ausschau halten, diese bringt uns links in den Wald und schon haben wir die alten Wallanlagen erreicht. Der Weg geleitet uns entlang des Grabens durch den Wald. Nach ca. 2,8 km erreichen wir eine Galerie im Wald. Künstler haben die großformatigen Bilder mit barocken Rahmen zwischen den Bäumen aufgehängt.

Kurz danach treffen wir auf den „Chartaque am Sauberg“, einen nachgebauten Beobachtungsturm mit herrlicher Aussicht. An der „Sternschanze“ vorbei, geht’s über Waldwege und entlang des Grabens, auf dem Wall bis zur B 35. Diese überqueren wir und folgen dem Zeichen nach Maulbronn.

An der historischen Schafstränke vorbei, erreichen wir den „Schafhof“, einen ehemaligen Wirtschaftshof des Klosters Maulbronn. Alte Gebäude die heute von Künstlern genützt werden, das „Museum auf dem Schafhof“, säumen den Weg und wir erreichen nach wenigen Metern unser Ziel: Das UNESCO-Weltkulturerbe „Kloster Maulbronn“. Lassen Sie sich Zeit wenn Sie durch die Anlagen des Klosters gehen – hier tauscht man die Ruhe des Waldes gegen ein mit Leben erfülltes historisches Ausflugsziel.

Tipp des Autors

Hier wird das Erlebnis der Landschaft – die weiten Ausblicke bis in den Schwarzwald – mit einem Schuß Kultur zusammengelegt. Genießen Sie die Ruhe und Einsamkeit der Wälder und erleben ein UNESCO-Welterbe das seinesgleichen sucht.

Kartenmaterial

Karte Schwäbischer Albverein, Blatt 6 – Bretten – Maßstab 1:35.000
 

Info

Kraichgau Stromberg Tourismus e.V. Bretten

Tel.: 07252/ 96 33 0

www.kraichgau-stromberg.de

Literatur

Es gibt genügend Literatur über die Eppinger Linien.
Ich empfehle auch die Infotafeln am Wegrand zu lesen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Mühlacker

Anfahrt

Bahnhofstraße 119, 75417 Mühlacker
 

Parken

Im Bereich des Bahnhofes – alternativ gibt es auch ein Parkhaus in der Nähe


Kommentare (0)

Dein Kommentar:

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Höhenprofil im Vollbildmodus der Karte
Schwierigkeit LEICHT bis MITTEL
Strecke 9.33km
Dauer 3 Std.
Aufstieg 213 m
Abstieg 201 m


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Jedes Jahr kürt das Wandermagazin „Deutschlands Schönste Wanderwege“
in den Kategorien Mehrtagestouren sowie Tagestouren.

Gewinnerwege 2020
OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Euch nach Hause!

  • Wandermagazin-Abo
  • Schnupper-Abo
  • Geschenk-Abo
Jetzt bestellen Magazine cover - 208 (Herbst 2020)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern!

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Dir originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...

Mann Frau
AGBs akzeptieren

Der Wandermagazin-Newsletter ist ein Produkt der OutdoorWelten GmbH.
Du kannst Deinen Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

WanderMagazin
Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden