Bilderbuchwandern mit Fichtelsee, Platte und Seehaus

Schon früh finden sich Wanderer auf dieser Tour am idyllischen Fichtelsee wieder, wo nichts als Frieden zu herrschen scheint. Im weiteren Verlauf stehen Girgelhöhle sowie Prinzenfelsen Spalier, ehe ein „alpiner“ Bergpfad hinauf zur aussichtsreichen Platte führt und dann weiter zum Seehaus, wo eine sonnige Hütteneinkehr wartet. Eine tolle Tour!

Schwierigkeit
LEICHT
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

919mm
603mm

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Sicherheitshinweise

Bei Nässe bitte beim Besteigen des Prinzenfelsens aufpassen.

Ausrüstung

Unbedingt an wetter- und wasserfeste Kleidung sowie gutes, rutschfestes Schuhwerk denken. Viele der Pfade verlaufen über Stock und Stein und bergen die eine oder andere Stolperfalle. Ansonsten empfiehlt sich die Ausrüstung und Verpflegung für eine Tagestour.

Barrierefrei
Nein
Kinderwagentauglich
Nein

Diese Tour ist zwar nicht einheitlich, aber durchgehend markiert. Die Wechsel zu entsprechenden Markierungen werden angegeben und sind im Gelände völlig unproblematisch.

Los geht's am Seehaus-Wanderparkplatz direkt an der Fichtelgebirgsstraße (B 303). Wir überqueren die Bundesstraße vorsichtig und folgen auf der anderen Seite dem Fränkischen Gebirgsweg (weißes Relief auf rotem Grund) in Richtung Fichtelsee, dessen Ufer schon wenig später vor uns liegt.

Markierungswechsel

Am See angekommen, halten wir uns rechts und folgen dem Jean-Paul-Weg für einige Schritte, ehe dieser schon wieder rechts abbiegt und den See verlässt.

Markierungswechsel

Wir bleiben dem schönen Fichtelsee aber noch etwas erhalten, folgen hier wieder dem Fränkischen Gebirgsweg (weißes Relief auf rotem Grund) und laufen linkslastig am Ufer entlang, ehe wir den See mittels einer kleinen Brücke links ab überqueren und auf der anderen Seite beim Waldhotel Am Fichtelsee landen.

Markierungswechsel

Hinter dem Hotel folgen wir nun dem schwarzen Q auf gelbem Grund, das uns über einen schwungvollen Forstweg und einige schöne Pfadpassagen durch die Wälder des Fichtelgebirges führt. Wir queren insgesamt zwei kleinere Straßen und folgen weiter der Markierung bis kurz vor Nagel, wo an einem Wegweiser auch ein einzelnes Haus an einer Waldlichtung steht.

Markierungswechsel

Wer möchte, stattet dem Nageler See (ca. 20 Mins) einen Besuch ab, die Tour führt an dieser Stelle jedoch links ab und steil hinauf über den Fränkischen Gebirgsweg (weißes Relief auf rotem Grund), der uns bis zur Girgelhöhle sowie dem Prinzenfelsen leitet, die beide jeweils einen kurzen Abstecher wert sind. Sattgesehen folgen wir der Markierung weiter in Richtung Silberhaus. Hier überqueren wir die Bundesstraße und folgen einem verträumten Pfad hinauf zur Platte. Gleichmäßig bergauf erreichen wir den Gipfel auch schon bald. Hier oben thront nicht nur ein mächtiges Gipfelkreuz, sondern auch ein ganzes Meer aus Blockgestein mit einer fantastischen Aussicht. Weiter folgen wir der Markierung des Fränkischen Gebirgsweges zunächst über einen alpin anmutenden Pfad, dann über einen Forstweg und letztlich über einen kurzen, aber knackigen Anstieg bis zum Seehaus, wo eine gemütliche Hütteneinkehr wartet.

Markierungswechsel

Nach der Einkehr geht es nun abschließend durch die Saugasse hinab, das blaue S auf weißem Grund leitet uns dabei den Weg, der uns kurz darauf zurück zum Ausgangsort und damit zum Ende dieser Tour führt.

Tipp des Autors

Wer noch Kräfte hat, kann vom Seehaus aus in ca. 15 Minuten den Nußhardtgipfel erreichen, dritthöchster Berg des Fichtelgebirges.

Kartenmaterial

Zu empfehlen ist die Wanderkarte (Blatt Nr. 109) von Fritsch im Maßstab 1:35.000

ISBN 978-3-86116-109-7

Öffentliche Verkehrsmittel

DB-Bahnhöfe in Münchberg oder Wunsiedel-Holenbrunn, von dort weiter mit dem Bus zum Fichtelsee, Haltestelle Abzw. Fichtelberg. Von der Haltestelle aus ein paar Meter weiter zur Hauptstraße (B303) und zum Wanderparkplatz rechterhand.

Anfahrt

Keine navigierbare Adresse, dennoch leicht zu finden.

Über die B303 bis zum Seehaus-Parkplatz (Raststätte und Parkplatz).

Von Bischofsgürn aus: Auf der linken Seite, kurz hinter dem Abzweig nach Fichtelberg.

Von Wunsiedel aus: Auf der rechten Seite, kurz vor dem zweiten Abzweig nach Fichtelberg.

Parken

Auf dem Wander- und Rastparkplatz ist jede Menge Platz.


Kommentare (0)

Dein Kommentar:

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Höhenprofil im Vollbildmodus der Karte
Schwierigkeit LEICHT
Strecke 17.52km
Dauer 5:00
Aufstieg 371m
Abstieg 371m


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Jedes Jahr kürt das Wandermagazin „Deutschlands Schönste Wanderwege“
in den Kategorien Touren (Tagestouren) und Routen (Weitwanderwege).

Zum Wahlergebnis 2019
OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Ihnen nach Hause: Wandermagazin im Abonnement

  • Starter-Set
  • Jahres-Abonnement
  • Geschenk-Abonnement
Jetzt bestellen Magazine cover - 204 (Herbst 2019)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern!

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Dir originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...

Mann Frau
AGBs akzeptieren

Der Wandermagazin-Newsletter ist ein Produkt der OutdoorWelten GmbH.
Du kannst Deinen Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

WanderMagazin
Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden