Durchs Luisenburg-Felsenlabyrinth auf die Kösseine

Das Luisenburg-Felsenlabyrinth bei Wunsiedel, das größte seiner Art in Europa, ist der Star dieser Wanderung. Mitten hindurch geht es später auch noch vorbei an Kaiserfelsen, Burgstein und Haberstein bis rauf zum Einkehrhaus auf dem Gipfel der Kösseine mit grandiosem Rundum-Blick und Biergarten; zurück über den Roten Weg im Felsenlabyrinth. Unbedingt nachwandern!

Schwierigkeit
LEICHT
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft

Höhenlage

931.88mm
649.24mm

Beste Jahreszeit

  • Jan
  • Feb
  • Mar
  • Apr
  • May
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Oct
  • Nov
  • Dec
Sicherheitshinweise

Bei Nässe im Felsenlabyrinth bitte ganz besonders aufpassen!

Ausrüstung

Unbedingt an wetter- und wasserfeste Kleidung sowie gutes, rutschfestes Schuhwerk denken. Viele der Pfade, insbesondere im Felsenlabyrinth, verlaufen über Stock und Stein und bergen die eine oder andere Stolperfalle. Ansonsten empfiehlt sich die Ausrüstung und Verpflegung für eine (Halb-)Tagestour.

Eine Führung durch das Felsenlabyrinth dauert etwa 2,5 Stunden und ist sehr zu empfehlen!

Zu empfehlen ist die Wanderkarte (Blatt Nr. 109) von Fritsch im Maßstab 1:35.000

ISBN 978-3-86116-109-7

Diese Tour ist zwar nicht einheitlich, aber durchgehend markiert. Die Wechsel zu entsprechenden Markierungen werden angegeben und sind im Gelände völlig unproblematisch.

Los geht's am unteren Ende des Felsenlabyrinths, hinauf folgen wir den blauen Pfeilen durch das Felsenchaos, wer möchte kann auch noch den gelben Weg einbauen, dieser ist eine Art "Neben- oder Zusatzweg". Die blauen Pfeile führen uns jedoch letztlich bis ans obere Ende des größten Felsenlabyrinths in Europa. Einmalig!

Markierungswechsel

Am oberen Ende des Felsenmeers, am Fuße eines mächtigen Felsbrockens mit einer schönen Inschrift sowie einem Picknick-Bereich wechseln wir auf den Wanderpfad in Richtung Kösseine und folgen dem weiß-blauen Punkt.

Markierungswechsel

Kurz darauf treffen wir auf den Fränkischen Gebirgsweg (weißes Relief auf rotem Grund), dem wir nun nach links und vorbei am Kaiserfelsen sowie Burgstein folgen. Tolle Aussichten von den kleinen Aussichtsplattformen machen dabei die kleinen Abstecher auf die Felsen unbedingt lohnenswert. Weiter der Markierung des Fränkischen Gebirgsweges folgend, erreichen wir bald darauf den Haberstein, auch dieser Aussichtsfelsen bietet eine spektakuläre Sicht, nachdem man ihn über die steile und enge Leiter bestiegen hat. Hier stoßen wir nun auch auf den Höhenweg, welchen wir nun bis auf den Gipfel der Kösseine begleiten. Hier oben auf der Spitze erwartet uns nicht nur eine tolle Aussichtsplattform sondern auch ein sonniger und aussichtsreicher Biergarten sowie eine urige Hütteneinkehr.

Markierungswechsel

Satt gesehen und gegessen wandern wir nun wieder auf dem gleichen Wege zurück in Richtung Luisenburg-Felsenlabyrinth.

Markierungswechsel

Wenn Höhenweg und Fränkischer Gebirgsweg links abbiegen (Hinweg), gehen wir jedoch geradeaus, lassen den Haberstein diesmal aus und folgen den blau-weißen Querbalken, bis der Fränkische Gebirgsweg wieder von links zu uns stößt und wir uns erneut auf dem Hinweg befinden. Weiter geradeaus und wieder vorbei an Burgstein und Kaiserfelsen erreichen wir letztlich das obere Ende des Felsenlabyrinths.

Markierungswechsel

Für den Abstieg nehmen wir diesmal den roten Weg, der uns anhand der rotgefärben Pfeile durch den anderen, uns noch unbekannten Part des Felsenchaos bis zum unteren Ende und dem Parkplatz führt, wo diese Tour endet.

Der Eintritt ins Felsenlabyrinth ist kostenpflichtig (kleiner Preis, der sich lohnt!).

Öffentliche Verkehrsmittel:

DB-Bahnhof in Wunsiedel-Holenbrunn oder Marktredwitz, von dort weiter mit dem Bus nach Bad Alexandersbad und weiter zu Fuß (ca. 1,5 km) zum Felsenlabyrinth.

Anfahrt:

Navigierbare Adresse: Luisenburgstraße, 95632 Wunsiedel

 

Parken:

Parkplatz direkt am Luisenburg-Felsenlabyrinth

Runner Loading
X
C
SNAP TO ROADS
Schwierigkeit LEICHT
Strecke 9.17km
Dauer 02:01
Aufstieg 512.87m
Abstieg 512.87m


GPS-Daten herunterladen:
GPX KML

Deutschlands Schönste
Wanderwege - Publikumswahl

Die Fachzeitschrift Wandermagazin kürt jährlich „Deutschlands Schönste Wanderwege“ in den Kategorien Touren (Tagestouren) und Routen (Weitwanderwege). Die Bewerbungsphase für die Wahl 2019 ist abgeschlossen.
Ab Januar 2019 können Sie im Online-Wahlstudio für Ihren Favoriten abstimmen.

Wahlergebnis 2018
OutdoorWelten

Magazin OutdoorWelten
Der Guide für aktive
Naturgenießer

Jetzt bestellen

Wanderregionen im Heftarchiv

Deutschland

  • Baden-Württemberg
  • Nordrhein-Westfalen
  • Bayern
  • Rheinland-Pfalz
  • Berlin/Brandenburg
  • Saarland
  • Bremen
  • Sachsen
  • Hamburg
  • Sachsen-Anhalt
  • Hessen
  • Schleswig-Holstein
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Thüringen
  • Niedersachsen
Alle Bundesländer Anzeigen

Weitere Länder

  • Albanien
  • Asien
  • Belgien
  • Dänemark mit Grönland
  • Deutschland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Großbritannien
  • Holland
  • Irland
  • Italien
  • Kroatien
  • Liechtenstein
  • Luxemburg
  • Nepal
  • Norwegen
  • Österreich
  • Portugal
  • Republik Serbien
  • Rumänien
  • Schweiz
  • Slowenien
  • Spanien
  • Südamerika
  • Taiwan
  • Tschechien
  • Zypern

Heftarchiv

Dieses Archiv gibt Ihnen Zugang zur aktuellen und zu vergangenen Printausgaben des Wandermagazins

Wandermagazin - Abonnement

Die ganze Wanderlust vierteljährlich zu Ihnen nach Hause: Wandermagazin im Abonnement

  • Starter-Set
  • Jahres-Abonnement
  • Geschenk-Abonnement
Jetzt bestellen Magazine cover - 201 (Winter 2018/2019)

Jetzt einen aufregenden Zugang zur Wanderwelt sichern.

Der kostenlose Wandermagazin-Newsletter liefert Ihnen brandheiße und originelle Ideen und Tipps rund ums Wandern regelmäßig nach Hause.

Jetzt registrieren...



Mann Frau


AGBs akzeptieren

Ihren persönlichen Wandermagazin-Newsletter können Sie jederzeit mit einem Klick abbestellen!

Hinweis zur DSGVO auf wandermagazin.de

OutdoorWelten GmbH der Betreiber des Portal Wandermagazin.de möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden