Zwischen Saar und Hunsrück können Wanderfreunde einiges entdecken: Angefangen beim Nationalpark Saar-Hunsrück, den man am besten mit einem Nationalpark Ranger kennen lernt. Diese führen spezielle Wanderungen durch den Nationalpark, in dem in Zukunft ein echter Urwald entstehen soll. Wanderfreundliche Gastgeber sorgen dafür, dass sich im Nationalpark und Traumschleifenland Tafeln und Stiefeln bestens miteinander verbinden lassen. 

Eine der 111 Traumschleifen ist die 16 km lange Saarschleife Tafeltour: Mit ihrem sensationellen Blick auf die Saarschleife, vorbei an der Ruine Montclaire und der Fährfahrt über die Saar, verwundert es nicht, dass sie nominiert ist für den Wettbewerb „Deutschlands Schönste Wanderwege“. Und um die Verpflegung der Wanderer unterwegs kümmert man sich auf den Traumschleifen auf „phantastische“ Weise, denn hier wird das Märchen vom Tischlein-Deck-Dich wahr. Erfahren Sie mehr dazu in unserer Reportage aus der Genussregion Saarland-Hunsrück.